Reduktion Konzernsteuerquote

Es ist anerkannt, dass die Steuern einen wesentlichen Einfluss auf den finanziellen Erfolg des Unternehmens haben.

Für jeden Konzern hat der Faktor „Steuern“ einen hohen Stellenwert. Die Messgrösse ist die sog. „Konzernsteuerquote“, die die prozentuale Steuerlast des Konzerns wiedergibt. Management und Investoren beurteilen die Steuersituation des Konzerns und den Unternehmenswert an dieser Grösse.

Die Konzernsteuerquote berechnet sich aus dem Verhältnis von „Steueraufwand“, und zwar laufende und latente Steuern, zum „Konzernergebnis vor Steuern“; die laufenden Steuern werden durch die Faktoren „Höhe des steuerbaren Gewinns“ und „massgebender Steuersatz“ beeinflusst; die latenten Steuern betreffen vor allem Differenzen zwischen Steuer- und Buchwerten und sind dann besonders beachten, wenn sie zeitlich über die Steuererleichterungsphase hinausreichen.

Drucken / Weiterempfehlen: