Verrechnungssteuer

Die Verrechnungssteuer ist eine sog. Sicherungssteuer. Sie soll für Steuerinländer

  • die Einkommensdeklaration sicherstellen
  • bei Nichtdeklaration mittels Verwirkung des Rückerstattungsrechtes zur definitiven Surrogatsbesteuerung führen.

Für Steuerausländer, die nicht in einem Staat ansässig sind, welcher kein Doppelbesteuerungsabkommen mit der Schweiz unterhält, fehlt die Möglichkeit zur

  • Rückforderung
  • Entlastung an der Quelle.

Steueraspekt

Steuerhoheit

Gegenstand

Steuersubjekt Inländischer Schuldner der steuerbaren Leistung
Steuerobjekt
  • Brutto-Kapitalerträge aus
    • Obligationen
    • Kapitalanteilsrechten
    • Anlagefonds
    • Bankguthaben
  • Versicherungs-Leistungen
  • Leibrenten/Pensionen
  • Steuerobjekt muss aus Inland entstammen

Inländischer Schuldner

  • bezahlt dem Leistungsempfänger 65 %
  • transferiert der EStV 35 %
Steuermass

35%

Bruttoertrag einzelner Einkommensbestandteile

  • Ertrag aus beweglichen Vermögen
  • Lotteriegewinne
  • Versicherungsleistungen
Besteuerungsort Bund Gesamtschweizerisch

Weiterführende Informationen zur Verrechnungssteuer

Drucken / Weiterempfehlen: